Header Shadow

Angebote

Unsere Mitarbeiterinnen unterstützen Sie:

  • bei der Suche nach Perspektiven für ein Leben in Sicherheit und ohne Gewalt
  • bei der Sicherung Ihres Lebensunterhaltes
  • bei der Klärung Ihrer Wohnsituation
  • bei Fragen, die Ihre Kinder betreffen: z.B. Kindergarten, Schule, Sorgerecht, Umgangsrecht
  • bei der Bewältigung der seelischen, sozialen und gesundheitlichen Folgen der Gewalterfahrung

Wir begleiten Sie auf Wunsch bei:

  • Behördengängen
  • Arztbesuchen
  • Anwalts- und Gerichtsterminen
  • Polizeiterminen

Sie haben im Frauen- und Kinderschutzhaus die Möglichkeit, andere Frauen mit ähnlichen Erfahrungen kennenzulernen, sich mit ihnen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Einzug ins Frauen- und Kinderschutzhaus:

Aufnahmen sind rund um die Uhr möglich. Sie können sich mit Unterstützung der Behörden, Ihrer Anwältin bzw. Ihres Anwaltes oder der Polizei an das Frauenschutzhaus vermitteln lassen. Sollte unsere Einrichtung belegt sein, helfen wir Ihnen bei der Vermittlung in ein anderes Frauenschutzhaus.

Junge Frauen müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben, um aufgenommen zu werden. Eine Aufnahme für Jungen über 16 Jahren ist nicht mehr möglich. Im Einzelfall suchen wir mit Ihnen gemeinsam nach Alternativen für Ihre Söhne.

Wenn Sie Ihren Einzug ins Frauen- und Kinderschutzhaus planen können, sollten sie an Folgendes denken:

  • Ausweis / Pass
  • Krankenversicherungskarten
  • Kontokarten
  • Heirats- und Geburtsurkunden
  • Lohnsteuerkarten
  • Bescheide über Hartz IV, Unterhaltszahlungen, Erziehungsgeld
  • Kindergeldnummer
  • Impfausweis
  • Belege über Verbindlichkeiten
  • Kleidung und Toilettenartikel
  • Schulsachen der Kinder
  • Lieblingsspielzeuge der Kinder
  • Bargeld
  • Medikamente

Im Notfall brauchen Sie nichts mitzubringen! Wir unterstützen Sie bei der Beschaffung wichtiger Dokumente und Ihrer persönlichen Sachen.

Auszug aus dem Frauen- und Kinderschutzhaus:

Sie bestimmen den Zeitpunkt Ihres Auszuges selbst. Wir unterstützen Sie dabei, Ihren ganz persönlichen Weg aus der Gewaltsituation zu finden.

Nach dem Auszug können Sie die Unterstützung und Beratung der Mitarbeiterinnen weiterhin in Anspruch nehmen.

Sie entscheiden, ob Sie sich trennen und in eine eigene Wohnung ziehen oder der Beziehung zu Ihrem Partner eine Chance geben wollen.

Sollten Sie sich entschieden haben, in der bestehenden Beziehung weiter zu leben, dann vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu Beratungsstellen, die Sie als Paar unterstützen.